Vortrag von Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner "Schützen uns die Grenzwerte?"

​​Sammlung von Fallbeispielen - ​gesundheitliche Probleme durch ​Funkstrahlen! 

Bürgerinitiative für eine gesunde und zukunftsfähige Lebenswelt
Nächstes TreffenDienstag ​​​im Januar 2021, 19:30 Uhr
​Gäste und ​Mitstreiter sind herzlich willkommen!

Stoppt 5G jetzt

5G verstärkt die großen Probleme unserer Gesellschaft: Durch die drastische Intensivierung der Funkstrahlung wird die Krebsrate gesteigert, das Insektensterben beschleunigt und der CO2-Ausstoß erhöht.
Aus Verantwortung gegenüber uns selbst und unseren Kindern fordert unsere Bürgerinitiative den Ausbaustopp, bis die Unbedenklichkeit von 5G ​von unabhängigen Wissenschaftlern nachgewiesen ist.

​Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner, ​Physiker, EU-Abgeordneter

​„Nur die Wenigsten wissen, dass diese Strahlen krank machen. Dabei warnen tausende wissenschaftliche Studien, dazu das Bundesamt für Strahlenschutz und der Europarat vor Elektrosmog. Der Handyproduzent Apple und die Telekom warnen sogar vor ihren eigenen Produkten. ... Niemand muss auf sein Handy verzichten, aber wir müssen endlich auf moderne und strahlungsarme Techniken umsteigen.“

Céline Fremault, ehem. Gesundheitsministerin der Region Brüssel

„ ... undenkbar ist, die Einführung dieser Technologie zu erlauben, wenn ich die Einhaltung der Normen zum Schutz der Bürger nicht sicherstellen kann. 5G oder nicht. Die Brüsseler sind keine Labormäuse, deren Gesundheit ich mit Gewinn verkaufen kann.“

​Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident

Die digitale Welt von heute dient jetzt noch den Interessen derer, die unsere Geräte voreinstellen, unsere Anwendungen programmieren, unser Verhalten lenken wollen. Deshalb brauchen wir den Mut, das Spiel zu unterbrechen und die Spielregeln zu überprüfen. (...) ​Kontrolle und Mündigkeit im Netz zurückzugewinnen, das schafft kein Bürger, kein Konsument allein, sondern es gelingt in gemeinsamen Anstrengungen, in zivil-gesellschaftlichen Organisationen und solidarischen Bündnissen" - ​​Rede beim Kirchentag am 20. Juni 2019

Bayerische Staatszeitung - Schattenseiten der vollvernetzten Welt, 05.04.2019

​"Der neue Mobilfunkstandard 5G bietet unzählige digitale Anwendungsmöglichkeiten: autonomes Fahren, Industrie 4.0, Landwirtschaft 4.0, smarte Diagnosegeräte am Körper(Wearables), Telemedizin und so weiter. Aber niemand spricht bisher über die hohen Risiken durch noch mehr Mobilfunkstrahlung und die grenzenlose Überwachung. Während Fachleute bereits vor den Folgen warnen, will das Bundesamt für Strahlenschutz frühestens im kommenden Jahr eine Technikfolgenabschätzung vorlegen."

20.000 5G-Satelliten sind aktuell nur der Anfang. SpaceX hat weitere 30.000 5G-Satelliten beantragt!
Washington Post (NASA Artikel als pdf in Englisch): "Head of NOAA says 5G deployment could set weather forecasts back 40 years. The wireless industry denies it."

Das Argument "5G bringe großen Nutzen" muss sofort die die Frage aufwerfen: NUTZEN FÜR WEN?

Denken ​Sie vielleicht: "Da können wir eh ​nichts machen"? Die Schweizer Bürger*innen und Bürgerinitiativen haben es auch geschafft! ​
​Wie soll die Zukunft aussehen, in der ​wir und unsere Kinder leben ​wollen? Jetzt werden die Weichen dafür gestellt! 
Eine Zukunft, ​die der künstlichen Intelligenz und Datenkrake dient und dabei die Natur/Tiere/Menschen ​verstrahlt kann es doch NICHT sein? 5G ist KEIN Naturgesetz. Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden, in welcher Umwelt sie leben möchten! Sie müssen ​JETZT laut und deutlich sagen, was sie wollen oder eben nicht wollen, damit die (Kommunal)Politiker es umsetzen können. Werden Sie aktiv! Gründen Sie eine Bürgerinitiative oder schließen Sie sich einer an.
Stoppt 5G Bürgerinitiative

Wer sind wir?


​Wir wollen eine Zukunft, in der wir und unsere Kinder gesund leben können. Deswegen setzen wir uns für alternative ​gesundheitsverträgliche Kommunikationstechniken ein.

Die Bürgerinitiative wurde am 08.04.2019 in Huglfing bei München gegründet. ​Seitdem ist die Initiative ​stetig gewachsen und unser ​Rundbrief wird von ca. 550 Abonnenten gelesen. Zu dem von uns organisierten Vortrag in Murnau im Juni 2019 war der Veranstaltungsort mit 500 Besuchern komplett ausgebucht. Seitdem haben wir viele gut besuchte Vorträge organisiert, Gespräche mit kommunalen Entscheidungsträgern geführt, mit unserem Flyer und vielen Gesprächen sowie Infoständen Bürger*innen informiert und ​beteiligen uns am deutschlandweiten Netzwerk.

Unsere Ziele sind:
  • Bürger*innen informieren ​
  • motivieren, eigene Bürgerinitiativen zu gründen
  • Entscheidungsträger*innen informieren
  • Herabsetzung der Grenzwerte ​anstreben
  • ​Einhaltung des Vorsorgeprinzips fordern
  • ​Alternative ​gesundheitsverträgliche Kommunikationstechniken einfordern
  • Stopp von 5G

​Machen Sie mit und werden Sie aktiv!

​Widerstand, Aktionen und Verfahren gegen 5G



  • Schorndorf: "Sicherheit vor Schnelligkeit" - 5G Moratorium für 2 Jahre
  • Mahlsdorf: Die Kündigung der Funkmasten auf der Mahlsdorfer Grundschule wird fristgemäß zum November 2019 erfolgen. Die automatische Verlängerung um weitere 10 Jahre entfällt. Der Abbau durch den Netzbetreiber muss bis zum Jahresende 2020 vollzogen sein.
  • Juristische Klage in Deutschland der Kompetenzinitiative (interdisziplinäres Projekt-Team mit wissenschaftlichen, medizinisch-ärztlichen und juristischen Kompetenzen)
WELTWEIT
"Global Protest to stop 5G" (25. Januar 2020) hatte an einem Tag 265 Aktionen/Vorträge/Demos weltweit gegen 5G. 
Safe the date: Samstag, 25.04.2020 - 2. Globaler Protesttag gegen 5G!

Erfolge, Aktionen und Verfahren ​gegen WLAN in Schulen


Bürgerinitiativen gegen 5G im deutschsprachigen Raum



​Schließen Sie sich einer Bürgerinitiative an! Oder gründen Sie in Ihrem Ort eine neue Bürgerinitiative! Vernetzen sich dann mit anderen! ​Unterschreiben Sie Petitionen! Informieren Sie sich und werden Sie aktiv!

Rubrik: "Vernetzung" - Rubrik: "Was kann ich tun?"

Sie finden 5G b​edenklich?

Bleiben Sie informiert

Mit unserem Newsletter sind Sie stets über die neuesten Entwicklung zum Thema 5G und über unsere Initiative informiert.

Oder kurze E-Mail ​​​​an ​Rundbrief-der-Buergerinitiative@email.de mit Betreff "Anmeldung zum Newsletter" schreiben

Was ist 5G?


Insert Image
  • 5G ist die fünfte Mobilfunkgeneration mit 100-fach höherer Strahlung als bisher. Die Lizenz-Versteigerung startete im März 2019 über die Köpfe der Bürger hinweg ohne vorherige Risikoabwägung. Bis Ende 2020 soll der Ausbau erfolgt sein.
  • D​urch die 5G Technologie wird die Belastung durch Funkstrahlung weiterhin um ein Vielfaches steigen, da sie 4G (LTE) nicht ersetzt sondern dazukommt. ​Die Belastung in Deutschland ist jetzt schon erheblich höher als in anderen Regionen, z.B. in Italien und Frankreich. Die Kosten für den Ausbau werden auf 800 Milliarden (!) Euro geschätzt.

Wer braucht 5G?


  • die Industrie: sie nutzt 5G bereits firmenintern (z.B. BASF) – einen flächendeckenden Ausbau braucht es dafür nicht.
  • alle Vorteile für den privaten Nutzer (schnellere Datenübertragung, mehr Datenvolumen) sind durch den weniger problematischen Ausbau von Glasfasernetzen erreichbar.

Das Smartphone bleibt auch ohne 5G weiterhin uneingeschränkt verfügbar.

Insert Image

Welche Folgen hat 5G?


Insert Image
  • drastische Erhöhung der Funkstrahlung
  • neue Qualität der Strahlung (gebündelte Strahlen, Mikrowellen)
  • hunderttausende neue wohnungsnahe Sendemasten (z.B. an Hauswänden, Straßenlaternen)
  • weltumspannendes 5G-Satellitennetz

Welche Gebiete sind von 5G betroffen?


  • ​Lt. Bundesregierung müssen 98% der Gesamtfläche Deutschlands „versorgt“ werden
  • ​5G soll 100-tausende ​Geräte pro km2 vernetzten (=immenser Stromverbrauch!)

​Niemand entkommt der Strahlungsbelastung.

Karte der Bundesnetzagentur über aktuelle Mobilfunkstandorte. ​VORSICHT: 4G Sendemasten sind das "trojanische Pferd" für 5G und alle weiteren Mobilfunk-Generationen.

Insert Image

Welche Auswirkungen hat 5G auf Tiere und Pflanzen?


  • rasante Beschleunigung des Insektensterbens – die Fühler wirken als Antennen
  • viele Tiere, die sich am Magnetfeld der Erde orientieren (z.B. Delphine, Wale, Vögel, Insekten) werden orientierungslos
  • Fruchtbarkeitsstörungen und Missbildungen bei Säugetieren
  • Fällung von Milliarden von Bäumen zugunsten der Funkantennen
  • Baum-/Pflanzensterben durch intensivierte Strahlung

Wie wir alle wissen, ist jedoch eine intakte Tier- und Pflanzenwelt die Grundlage für unsere Existenz

Wie wirkt sich 5G auf den
Klimawandel aus?


  • gigantischer Energieverbrauch ​durch ​immer mehr Endgeräte und Großrechner, die alle digitalen Bewegungen verarbeiten müssen
  • enormer Zuwachs an Wärmeabstrahlung
  • durch das Baumsterben werden Speichermöglichkeiten von CO2 verhindert

So sind unsere Klimaziele zum Scheitern verurteilt.

Welche Folgen sind mit 5G für unsere Gesundheit zu erwarten?


Insert Image
  • Schwächung des Immunsystems
  • Anstieg der Krebsrate durch verstärkte Bildung von freien Radikalen
  • Funkstrahlung wurde bereits 2011 von der WHO als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft, im April 2019 wurde von ihr angeregt, die Einstufung höher auf
    „krebserregend“ zu bewerten
  • Zunahme von Elektrosensibilität
  • Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Herz-Rhythmus-Störungen, Tinnitus, Gedächtnisstörungen
  • Schädigung des männlichen Samens
  • Zunahme von Fehlgeburten
  • Zunahme von Missbildungen durch Genschäden
  • Zunahme von Konzentrations-, Lern-, Befindlichkeitsstörungen bis hin zu ADHS und Autismus bei Kindern

5G ist der absolute Supergau für unsere Gesundheit.

Sind mit 5G Wirtschaftsspionage und
politische Spionage möglich?


  • deutsche Sicherheitsbeamte äußerten Bedenken
  • der Bundesnachrichtendienst warnte die Bundesregierung und riet von der Beteiligung von Huawei am Aufbau des 5G-Netzes ab (Der SPIEGEL vom 16.03.19)
Insert Image

Welche sozialen Auswirkungen hat 5G
auf unsere Gesellschaft?


  • Das „Internet der Dinge“ ist die Vernetzung aller haushaltsüblichen Geräte und ist Quelle für eine umfassende Datensammlung
  • Das bedeutet die Möglichkeit zur vollständiger Kontrolle des Bürgers in allen Lebensbereichen ist gegeben
  • In China wird diese Möglichkeit der Totalüberwachung bereits genutzt (Social Credit Score)

5G greift unsere Demokratie an.

Wer schützt die Bürger vor 5G?


Das Vorsorge-Prinzip in Art. 191 der EU besagt: „Wenn menschliche Aktivitäten zu moralisch nicht hinnehmbarem Schaden führen können, der wissenschaftlich plausibel, aber unsicher ist, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um diesen Schaden zu vermeiden oder zu verringern.“


​Die Bürgerinnen und Bürger müssen JETZT von den Regierungen einfordern,
dass ​Gesetzte eingehalten ​werden!

Insert Image

Wer ​haftet?


Insert Image

​​​Der Grundstückseigentümer (Gemeinde oder Privat!) ​haftet für aufkommende gesundheitliche Schäden sowie Vermögensschäden (Entwertung von Immobilien durch Strahlenbelastung)

​​Keine Versicherungsgesellschaft weltweit ​​deckt das Risiko von Strahlungs- und Folgeschäden ​ab, sodass auch die Mobilfunkbetreiber ​letztendlich nicht versichert sind ​und der Grundstückseigentümer haftet!

Sie finden 5G ​bedenklich?

Bleiben Sie informiert

Wir versorgen Sie mit den neuesten Informationen rund um das Thema 5G.

Oder kurze E-Mail ​​an ​Rundbrief-der-Buergerinitiative@email.de mit Betreff "Anmeldung zum Newsletter" schreiben.

​Stimmen aus der Wissenschaft


Der wissenschaftliche Dienst des Europäischen Parlaments

schätzt im Briefing an das Europäische Parlament die „Gesundheitsrisiken, Umweltrisiken und neu auftretende Risiken“ als hoch ein.

Zitat Seite ​10: "​Andere Bedenken beziehen sich darauf, ob eine ausreichende Nachfrage nach 5G erzeugt werden kann, oder auf Aspekte der Unbedenklichkeit und Gesundheit, Sicherheit und Umweltverträglichkeit. (...) Die aktuelle wissenschaftliche Literatur zeigt, dass dauerhaft einwirkende drahtlose Strahlung wahrscheinlich biologische Auswirkungen hat, was für die speziellen Merkmale von 5G in besonderer Weise zutrifft: die Kombination aus Millimeterwellen, einer höheren Frequenz, der Anzahl der Sender und der Anzahl der Verbindungen. Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass 5G die Gesundheit von Menschen, Pflanzen, Tieren, Insekten und Mikroben beeinträchtigen würde – und dass bei 5G ein vorsichtiger Ansatz angebracht wäre, da es sich um eine nicht getestete Technologie handelt."

Rainer Nyberg, Finnland und Lennart Hardell, Schweden:

"Internationale Wissenschaftler zu 5G: „Potentiell ernste gesundheitliche Auswirkungen“ - "5G (...) stoppen, bis unabhängige Wissenschaftler sicherstellen können, dass für EU-Bürger 5G und die gesamten Strahlungsintensitäten, die durch HF-EMF (5G zusammen mit GSM, UMTS, LTE und WLAN) nicht schädlich sind, insbesondere für Säuglinge, Kinder und schwangere Frauen sowie für die Umwelt …"

Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres:

Präsident der Österreichischen und der Wiener Ärztekammer: "Es liegen weltweit bereits mehrere Gerichtsurteile vor, sogar Höchstgerichtsurteile, die die Gesundheitsschäden durch Mobilfunkstrahlung unmissverständlich anerkennen."

Bundesamt für Umwelt BAFU, Schweiz:

"In einer großen epidemiologischen Studie in 13 Ländern fand man, dass Personen, die in den vorangegangenen 5 bis 10 Jahren häufig mit einem Mobiltelefon telefoniert hatten, ein erhöhtes Risiko für bösartige Hirntumore und gutartige Tumore des Hör-Gleichgewichtsnervs hatten. Aufgrund dieser und weiterer Studien hat die IARC, die zur WHO gehörende Internationale Agentur für Krebsforschung, die hochfrequente Strahlung als möglicherweise kanzerogen klassiert."

Prof. Dr. Werner Thiede:

"Digitalisierung und der Ausbau des 5G-Netzes werden von staatlicher Seite bejaht und gefördert. Dabei unterschlagen sie den damit einhergehenden Energieverbrauch und die daraus resultierenden Belastungen für das Klima."


Dr. med. Wolf Bergmann u.a.

"Deshalb fordern wir zusammen mit mehreren 10.000 Wissenschaftlern und Ärzten aus aller Welt ein Moratorium: STOPP 5G AUF DER ERDE UND IM WELTALL"

​Stimmen von Organisationen


Bund Naturschutz Deutschland fordert "Schutz der Bevölkerung und Umwelt vor Funkstrahlen": Beschluss der Bundesdeligierenversammlung.
Poster: "Elektromagnetische Belastungen (Elektrosmog) durch Mobilfunk, WLAN, Bluetooth.

ADAC fordert für Autobesitzer Kontrolle über ihre eigenen Daten, die das Auto ständig an den Hersteller sendet. - Spiegel ONLINE, 27.12.19

Rückversicherer Swiss-Re stuft den Mobilfunk in die höchste Risikostufe ein - Internationale Gesellschaft für Elektrosmog-Forschung IGEF

Wie angreifbar die mit 5G-Technologie ausgestatteten Endgeräte sind, ist zu lesen im EU-Report der "NIS Communication Group" (NIS CG): "EU coordinated risk assessment of the cybersecurity of 5G networks", 09.10.19​, European Sources Online

​​Stimmen aus der Politik


Die Bürgerinitiative stoppt-5g.jetzt arbeitet überparteilich. 

Jedoch ist die ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei) bisher leider die einzige Partei, die sich klar gegen 5G positioniert, Aufklärung betreibt und aktiv wird - ​deshalb bekommt sie in dieser Rubrik einen Platz:

  • Link zum Positionspapier:​ Die ÖDP lehnt den 5G-Ausbau in seiner bisher geplanten Form entschieden ab. Vielmehr hält sie es für dringend geboten, auf einen gesundheits- und umweltverträglichen Mobilfunk umzustellen.Die ÖDP fordert ein 5G-Moratorium und gesundheitsverträglichen Mobilfunk ​- beschlossen auf dem Bundeshauptausschuss am 05.10.2019 in Würzburg
  • Siehe Punkte 85-88 „Gesundheitsvorsorge beim Mobilfunk“.
  • ​Bericht zum Thema WLAN an Schulen und alternative Technik LiFi (VLC)

Fragen auch Sie Ihren Abgeordneten zum Thema 5G, WLAN in Kindertagesstätten und Schulen, Mobilfunk Grenzwerte usw. auf: www.abgeordnetenwatch.de

​​Sie wollen mehr als Informationen?


Kommen Sie zum nächsten Treffen!

​Besuchen Sie Vorträge!

Unsere Arbeitstreffen finden alle 2 Wochen statt. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten aus.

Unterstützen Sie die Bürgerinitiative finanziell

Das Geld wird zur Finanzierung der Werbematerialien verwendet.

Bürgerinitiative Huglfing

IBAN: DE 57 7035 1030 0032 5293 31

Informieren Sie Ihre Familie, Freunde und Bekannte

Bestellen Sie unseren aktuellen Flyer oder verteilen ihn per Link

Senden Sie uns eine E-Mail an info@stoppt-5g.jetzt mit der Anzahl an gewünschten Flyern. Wir melden uns dann in Kürze bei Ihnen.
Vortrag von Prof. Dr. Dr. habil. Klaus Buchner:

5G-Mobilfunk - Gefahren für unsere Gesundheit


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

​Alle Informationen auf dieser Seite basieren auf den Quellen, die Sie hier finden.
Scroll to Top